YATWA geben letzte Single-Auskopplung von kommendem Album „Parallel Lines Ⅱ“ zu hören

In ihrer neuesten Single „F:eel“ präsentiert die genre-übergreifende Rockband YATWA eine eindringliche und intime Erforschung der Identität

Foto: (c) Lüder Apel

Der neueste Song „F:eel“ der vierköpfigen Gruppe YATWA öffnet ein Fenster in die Seele, während er sich behutsam durch die Wirren des Selbstbewusstseins und der Selbstzweifel bewegt. Dabei werden die Worte „I am“ zu einem Sprungbrett für eine introspektive Reise, in der die Unsicherheit über das eigene Selbst spürbar ist. Die „anxiety-getriebenen Gitarrenriffs“, so sagen YATWA selbst, begleitet von kraftvollen Drums und einem pulsierenden Bass, verschmelzen zu einem Klangteppich, der den Gedankenstrom des Gesangs umrahmt und verstärkt. YATWA schaffen mit „F:eel“ einen Raum, der es den Hörer:innen ermöglicht, sich in der Komplexität der eigenen Gefühle zu verlieren. Die Musik ist einfühlsam und zugleich kraftvoll, sie bietet Trost inmitten der Verwirrung und Hoffnung und inmitten der Zweifel.

Das reduzierte Spiel der Band lässt Raum für die großen Fragen der Identität und des Selbstverständnisses: „Wie werde ich gesehen? Wie werde ich verstanden? Wie fühle ich mich eigentlich?“. Diese Fragen werden nicht einfach beantwortet, sondern durch die Musik von YATWA behutsam erkundet und reflektiert. In „F:eel“ finden wir uns in den Nuancen unseres eigenen Seins wieder, während YATWA uns auf eine Reise mitnehmen, die ebenso intim wie universell ist. Es ist ein Lied, das uns daran erinnert, dass es in der Suche nach Identität und Selbstakzeptanz Raum für Zweifel, aber auch für Wachstum und Erkenntnis gibt.

„F:eel“ ist die letzte Single-Auskopplung aus dem bevorstehenden Album der Band „Parallel Lines ll“ (VÖ 19.4.2024). Die Album Release-Show findet am 18.05. im Wiener Loft statt. Mit dabei sind außerdem die Low Life Rich Kids. Eintritt ist frei.

Folge YATWA: SpotifyInstagramYouTubeFacebook

More from Katarina Glück
Empfehlung: „Zufällig“ von Ines Wurst
Mit ihrer neuen Single „Zufällig“ gewährt uns die aufstrebende Künstlerin Ines Wurst...
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert