YASMO & DIE KLANGKANTINE - RICH

Yasmo feiert ihr 10-jähriges Jubiläum, veröffentlicht zusammen mit der Klangkantine ihren neuen Song "Rich" und macht dabei klar: Yasmo macht sich selbst reich und braucht dazu sonst niemanden.

Yasmo & die Klangkantine
Foto: Kidizin Sane

"Ich bin 30, Frau, erfolgreich – ich hab zero fucks to give", so rappt Yasmo auf der neuen Single "Rich" - eine feministische Power-Hymne gegen Sexismus und das Patriarchat. In ihrem neuen Song thematisieren Yasmo & die Klangkantine Themen der feministischen Selbstbestimmung und machen dabei auch auf die immer noch unfaire Bezahlung zwischen Männern und Frauen aufmerksam.



"Kinder kriegen und Küche putzen - macht mich nicht rich". Aufgaben, die in unserer patriarchalen Gesellschaft immer noch überwiegend von Frauen erledigt werden und Aufgaben, die für eine Benachteiligung der Frau sorgen. Gerade eben auch finanziell sorgt das für eine große Benachteiligung: Der sogenannte Gender Pay Gap, also der Unterschied in den Verdiensten von weiblichen und männlichen Beschäftigten, spielt dabei leider immer noch eine große Rolle in unserer Gesellschaft. In Österreich verdienen Frauen im Durchschnitt um 18,5 Prozent weniger als Männer. Seit dem 25. Oktober arbeiten Frauen in Österreich bis zum Jahresende also gratis.

Ein Grund dafür ist, neben vielen weiteren, auch die Kindererziehung. Frauen unterbrechen oder reduzieren ihre Erwerbstätigkeit familienbedingt häufiger und länger als Männer.



Yasmo & Die Klangkantine veröffentlichen mit "Rich" einen gesellschaftskritischen Song, dessen Thema wichtiger nicht sein könnte, verpackt in einer musikalischen Hülle von tanzbaren Beats und eingängigen Melodien.

(VÖ: 29.10.2021)



0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen