Videopremiere: Die Power-Popper Neps haben "No Money"

Mit "No Money" präsentiert das Power-Pop Trio Neps seine Debütsingle in der es - wie so vieles im Leben - ums liebe Geld geht, beziehungsweise davon, keines zu haben.

Die Österreichische Rock-Band Neps
Foto: (c) Lea Horsten

In Zeiten wie diesen mit einer Inflationsrate so hoch wie seit 70 Jahren nicht mehr und gestiegenen Energie- und Lebensunterhaltkosten, sorgt der Blick in den Geldbeutel am Ende des Monats bei vielen Leuten für ein Grauen. Vom lieben Geld, beziehungsweise davon keines zu besitzen, handelt auch die Debütsingle des Power-Pop-Trios Neps.

Die Österreichische Band Neps
Foto: (c) Lea Horsten

In "No Money" machen uns die Musiker nichts vor - broke und genervt besingen die Neps ihre Frustration zu dem Thema und verpacken diese gleichzeitig gekonnt in einem aufheiternd lockerem Instrumental. Verortet im Hause des Power-Pops, liefert das Trio mit seiner Erstlingssingle eine Nummer, die sich als "Hymne des leeren Kontos am Monatsende oder einfach {als} Soundtrack für jeden Montagmorgen" versteht. In der eingängigen Hook erzählen die beiden Sänger von ihrem Unmut, ständig dem Zwang einer neoliberalen Welt ausgeliefert zu sein.

Für Aufheiterung sorgt auch das dazugehörige Musikvideo zu "No Money", das durch dessen ungenierten Charme neben dem doch ernsten Liedinhalt ganz klar für freudige Ermunterung und den ein oder anderen Schmunzler sorgen dürfte.


Folge Neps: Spotify | Instagram



0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen