The Big Funk Show

Die Britin Helena May lud vergangenen Donnerstag zu der Album-Release-Show ihrer Debütplatte "Funkalicious" ins Wiener WUK ein und präsentierte ein Show, die auch noch Tage danach sprachlos macht - mit im Gepäck: eine Menge an Spaß, allerlei an Emotionen und die Wiener Soul-Formation Mashiko.

Helena May Funkalicious Release Show
Foto: (c) Martin Steiger

Vergangenen Donnerstag ging im Wiener WUK die "The Big Funk Show" über die Bühne. Die Britische Soul-Musikerin Helena May feierte dort die Release-Show ihres Debütalbums "Funkalicious" und sorgte gemeinsam mit ihrer Live-Band und dem Support-Act Mashiko für einen Abend voller strahlender Gesichter, mega guter Laune und einer äußerst ansteckenden Energie - Dinge, die dafür sorgten, auch am nächsten Tag noch komplett sprachlos von der Show, die einem geboten wurde, zu sein.


Nachdem das Konzert aus Gründen, die mittlerweile allen bekannt sind verschoben werden musste, durfte letzte Woche nun endlich die Album-Release-Show zu Helena Mays Debütalbum "Funkalicious" stattfinden. Ein Event, das - nachvollziehbarerweise - für die Britische Musikerin von ganz großer Bedeutung war und deshalb auch umso schöner, dass es nun endlich soweit war. Voller Stolz teilte die Musikerin ihre große Freude darüber, endlich ihr Werk auf das sie so stolz ist, präsentieren zu dürfen, ihren Gästen den ganzen Abend über mit. Eine Geste, die sofort für ein super intime Stimmung sorgte und vor allem eine greifbar schöne Nähe vom Publikum zu Helena May selbst erzeugte.


Die Release-Show von Helena May im WUK
Foto: (c) Andreas Pürzelmaier

Helena May hat Spaß bei dem, was sie macht und das sieht man ihr an. Die Bühne ist ihr Zuhause und da gehört sie auch hin. Als geborene Entertainerin verzaubert die gebürtige Britin ihr Publikum im Handumdrehen. Sofort gelingt es ihr, die Menschen abseits der Bühne von sich und dem was sie da auf der Spielfläche präsentiert zu begeistern. Wenn man Helena May beim Performen auf der Bühne beobachtet, merkt man schnell, dass die Zuschreibung einer leidenschaftlichen Künstlerin, die für die Bühne geboren wurde, perfekt auf die Wahlwienerin zutrifft. Von dem Moment an, als sie die Bühne betrat, wurde diese ihr eigen und auch das Publikum schafft sie von der ersten Sekunde an mitzureißen. Helena Mays strahlende Persönlichkeit und ihr unfassbares Charisma, reißen das Publikum sofort in seinen Bann, sodass es schwer wird, nicht genauso energiegeladen und mit einem Dauergrinsen im Gesicht, sich auf der Tanzfläche zu bewegen, so wie es Helena faszinierend auf der Bühne vormacht.


Release-Show von Helena May im WUK
Foto: (c) Martin Steiger

Dass das Publikum so dermaßen begeistert und in Tanzlaune war, dürfte zu einem beachtlichen Anteil aber auch an der Vorband liegen. Die Wiener Funk und R'n'B Gruppe Mashiko, die mit ihrem soul-funkigem Set übrigens die perfekte Vorband für Helena May darstellten, heizten mit ihrem Set die Stimmung im Konzertsaal bereits ordentlich vor. Eine Wahnsinnsband, in der wirklich jedes Mitglied von der ersten Sekunde an ablieferte und konsequent bis zur letzten Nummer hin brillierte. Die Kombination der beiden Sänger der Funk-Band David Sladek und Gregor Bishops sorgte für ein besonderes Highlight und den ein oder anderen Gänsehautmoment.


Umso schöner, dass es Mashiko-Sänger David Sladek im späteren Verlauf des Abends noch einmal zurück auf die Bühne zog, um dort gemeinsam mit Helena May einen ihrer Songs zu performen. Und mal ganz ehrlich: Gibt es ein gesanglich stimmigeres und cooleres Duo als Helena May und David Sladek?


Foto: (c) Martin Steiger

Die Stimmung bei der Plattentaufe von Helena May war den ganzen Abend über einfach nur magisch. Sei es eine unglaublich charismatische und talentierte Helena May, die als geborene Entertainerin ihr Publikum von der ersten Sekunde an begeisterte und ihren Gästen mit dem was sie tut, stundenlang ein Lächeln ins Gesicht zauberte oder die großartigen und äußerst talentierten Live-Musiker:innen mit denen sie sich die Bühne teilte - die Show von Helena May war einfach nur beeindruckend und großartig. Eine Show, vollgepackt an Talent, Energie und guter Laune. Gute Laune, die auch Helena May den ganzen Abend über ins Gesicht geschrieben war.



Foto: (c) Andreas Pürzelmaier

Dass Helena May ihre Release-Show in vollen Zügen genoss und einen riesen Spaß dabei hatte, war kaum zu übersehen und sorgte auch dafür, dass die Leute bereits bei den ersten Songs der Show ausgelassen mittanzten, da die mega Laune der Sängerin einfach sofort ansteckte. Spätestens aber mit dem Titeltrack des Albums "Funkalicious" gelang es der Britin endgültig alle im Publikum aus der Reserve zu locken, sodass sie sich zur Musik bewegten. Die kraftvolle Popnummer, fühlte sich wie ein Fest der Gefühle an - die Emotionen brachen sowohl bei Helena May, als auch bei den Gästen im Publikum explosionsartig aus und sorgten für eine mega energiegeladene Stimmung im ganzen Saal.


Foto: (c) Martin Steiger

Was für eine unglaublich sympathische Person Helena May ist, wird auch nach dem Konzert, als sie sich die Zeit nahm, um mit allen Fans, die bereits sehnsüchtigst auf sie beim Merchstand warteten, zu plaudern und sich fürs Kommen zu bedanken, noch einmal mehr klar. Voller Adrenalin und überglücklich traf man dort auf eine Helena May an, der man es förmlich ansehen konnte, da ihr die Freude den ganzen Abend über ins Gesicht geschrieben war, wie glücklich, aber auch erleichtert sie war, dass die Show nun endlich stattfinden konnte. Glücklich, ihr Debütalbum nun gebührend mit all den Fans, Freunden und Bekannten feiern zu können, aber auch glücklich über alles, was ab jetzt noch kommen wird, denn ein ganz wichtiger Schritt ist nun getan!


Links: Spotify | Instagram | YouTube Facebook


Foto: (c) Andreas Pürzelmaier






0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen