Rauer und ehrlicher: Catastrophe & Cure präsentieren neuen Song "Not Me Not Now"


Die Österreichische Band Catastrophe & Cure
Foto: (c) Christoph Liebentritt

Es gibt wieder Neues aus dem Hause Catastrophe & Cure! Ein Dreivierteljahr nach der Veröffentlichung ihres gemeinsamen Songs "Cracks in the Pavement" zusammen mit Sharktank-Frontfrau Katrin Paucz, präsentiert die Band mit "Not Me Not Now" heute ihr neuestes Werk. Ein Song, der sich schnell als deutlich rauer und auch gitarrenlastiger als seine Vorgänger entpuppt. Im Frühjahr 2020 erschien mit "Somewhere Down the Line" zuletzt das bis dato aktuellste Album der Band - für Fans des guten alten Alternative/Indie-Rocks ein wahrer Ohrenschmaus.



Nachdem es mit "Cracks in the Pavement" im Februar diesen Jahres einen doch poppigeren Song der Gruppe zu hören gab, geben Catastrophe & Cure mit ihrer neuen Single "Not Me Not Now" nun wieder deutlich härtere Töne an. Die neueste Nummer der fünfköpfigen Gruppe sei zudem, so sagt die Band in ihrem Post zur Single selbst, einer ihrer bisher direktesten Songs. Einer, der keine Angst habe, Verwundbarkeit zuzugeben. Für das Artwork des Covers der neuen Single und auch für das der vorherigen Single, ist niemand geringeres verantwortlich als Culk- und Sophia Blenda-Frontfrau Sophie Löw.


Folge Catastrophe & Cure: Spotify | InstagramFacebook | YouTube



0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen