Partypunk fürs Kaputtmachen

Die Grazer Punk-Rocker Anna Absolut liefern mit ihrem neuen Track „Alte Bank“, nur kurz nach ihrem Album "2x3", nun eine energiegeladene Partypunk-Nummer mit Nostalgie-Feeling.

Die Österreichische Punk-Band Anna Absolut
V. l. n. r.: Felix (Drums), Moritz (Gesang, Gitarre) ,Joschi (Gitarre), Georg (Bass) / Foto: (c) Harald Leitner

Mit ihrer neuen Single "Alte Bank" präsentiert die Grazer Punk-Rock-Formation Anna Absolut nur kurz nach der Veröffentlichung ihres letzten Albums eine energiegeladene Partypunk-Nummer, die von Beginn an ohne Kompromisse der verflossenen Liebe abschwört und dabei irgendwie nicht nur die persönlich-emotionale Ebene mitdenkt, sondern auch die kritisch-gesellschaftliche. Frei nach dem Motto: "Macht kaputt, was euch kaputt macht!".


Dabei erweist sich die neue Nummer der Punk-Rocker beim genaueren Betrachten auf vielen Ebenen, als ein ganz besonderer Song für die Band. So handelt es sich bei ihrem neuen Lied tatsächlich bereits um einen längeren Wegbegleiter der Band. Eingeschweißte Fans dürften den Song bereits von einer Pre-Corona-Clubshow, bei der Sänger und Frontmann Mo den damals frisch geschriebenen Song Solo performte, um dem Rest der Band eine kurze Verschnaufpause zu gönnen, kennen.



Die Österreichische Punk-Band Anna Absolut
Foto: (c) Harald Leitner

Aber auch bandintern, nimmt die neue Nummer der Grazer Punk-Rock-Band einen ganz besonderen Stellenwert ein, denn als der Song dann in der Demo-Recording-Phase zum Spaß im Powerchord-Style heruntergeschreddert und ein Gitarrenthema dazu improvisiert wurde, konnte die vierköpfige Gruppe den ganzen Abend nicht mehr damit aufhören ihn zu spielen. Schnell wird für sie klar: Dieses Gefühl möchten sie einfangen. Während das Album „2x3“ zur Abwechslung im Proberaum und während des Bandurlaubs in den Tiroler Alpen in Eigenregie produziert wurde, sind sich Anna Absolut bei ihren neuen Songs aber ganz sicher, dass diese zu gut sind, um einfach wieder selbst drauf loszulegen! Eine Demo-Listening-Stunde, sowie einen Besuch von Tom Zwanzger im Proberaum später stehen Anna Absolut deshalb im legendären STRESSSTUDIO. Dort fühlen sich die vier Musiker pudelwohl und auch den Songs tut diese Atmosphäre gut. Als letzten Feinschliff, bekamen diese dort den hörbar professionellen Vintage-Produktionsstil mit Fokus aufs Wesentliche vom Produzenten verpasst. Fehlt also nur noch ein Musikvideo, um den "Alte-Bank-Vibe" zu transportieren... Für den Videodreh haben sich Anna Absolut ebenfalls etwas besonderes ausgedacht und eine WG-Party ausgerichtet, die neben Freund:innen auch Fans einlädt. Dort gaben die vier Musiker im Wohnzimmer des Drummers ein Privatkonzert, das die Besucher:innen mit ihren Handys mitfilmten und die Videos dann in einen Online-Ordner packten. Was dabei rausgekommen ist, könnt ihr im neuen Musikvideo zu "Alte Bank" selbst sehen.


Links: Spotify | Instagram YouTube | Facebook






0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen