ANOTHER VISION - SWIPIN

Die österreichische Band Another Vision befindet sich aktuell auf der Zielgeraden zu ihrem, im April 2022 erscheinendem, Debütalbum "Inbetween". Bevor es nun bald aber soweit ist, gibt es heute mit ihrer neuen Single "Swipin" noch einmal einen letzten Vorgeschmack darauf.


Foto: Gabriel Hyden

Seit 2015 machen die zwei Musiker aus Wien und Innsbruck, Moritz Kristmann und Michael Schmücking, nun schon gemeinsam Musik. 2017 veröffentlichten sie dann ihre erste EP "Stranger", zwei Jahre später folgte 2019 die EP "Off the Leash". Seit 2020 arbeiten Another Vision nun an ihrem Debütalbum, das 2022 veröffentlicht wird. Gemeinsam mit Mario Fartacek (Mynth) und Alexander Lausch (Listen Careful Studio) produzieren und arbeiten Kristmann und Schmücking in Wien an ihren Songs.


Über die letzten Monate hinweg veröffentlichten Another Vision schon die ein oder andere Singleauskopplung aus ihrem Erstlingswerk, mit denen sie ihren Hörer:innen schon einen tollen Vorgeschmack auf das Album bieten konnten. So veröffentlichten sie 2021 die Singles "Head in the Clouds", "Mon Amour" und „Rieger", mit denen ihnen auch gleich dreimal der Sprung in die FM4 Rotation und mit "Mon Amour" sogar einer in die Spotify Editorial Playlist "Fresh Finds GSA" gelang. Und auch heute gibt es mit der brandneuen Single "Swipin" wieder eine Hörprobe - dieses Mal allerdings schon die letzte, bevor im April dann das komplette Debütalbum der Band erscheint.




Wir befinden uns in einem digitalen Zeitalter, in dem die meisten von uns täglich auf diversen Social-Media-Plattformen unterwegs sind und durch dutzende von Bildern, Videos und Information swipen, wodurch wir uns letztendlich eine ganz eigene Wahrnehmung der Realität erzeugen. Und wenngleich wir jeden Tag von einem Informationsfluss nur so erdrückt werden, schafft es die digitale Welt, einen immer wieder zurückzuholen und zu vereinnahmen. Dabei stellt sich die Frage: "Welches Bild oder welche Information ist der Realität am nächsten?". Mit diesem Thema beschäftigt sich auch die neue Single "Swipin" von Another Vision.


Neben dem Liedtext, kreieren Another Vision für ihre neue Single einen tollen Klangrahmen und fangen damit das Gefühl vom Verlorengehen in einer digitalen Realität auch musikalisch bestens ein. Das Vorbeiprasseln unzähliger Bilder untermalen die Musiker zum Beispiel durch ein Gitarrenarpeggio im Intro des Songs. Die Wirkung des gebrochenen Akkords, bei dem die Töne nacheinander erklingen, symbolisiert dabei ein solches Szenario. Perfekt ergänzt wird diese musikalische Interpretation des Medienkonsums durch immer wiederkehrende Elemente, wie etwa vorbeiziehende Feedbacks und dynamische Echos, die man als Synonym für die Kurzlebigkeit von Information deuten kann. So schaffen es Another Vision mit ihrer neuen Single auch eine musikalische Einbettung des Themas zu kreieren, die einem auch beim Hören das Gefühl vermittelt, das die Musiker inhaltlich mit Swipin ausdrücken wollen.


Neben einem perfekt gelungenen musikalischen Bezug auf das Thema des Songs, kreieren Another Vision gemeinsam mit dem Österreichischen Filmemacher Gabriel Hyden mit dem Musikvideo zu "Swipin" auch visuell eine großartig gelungene Interpretation des Liedinhalts. Im Musikvideo zu "Swipin" greift Hyden die Idee einer vielschichtigen Realität auf und führt den Protagonisten nach einem Sekundenschlaf am Steuer durch eine Vielzahl möglicher Szenarien mit offenem Ende.


Mit "Swipin" präsentieren Another Vision heute einen Song, der einen, ähnlich wie die im Song thematisierte digitale Welt, vereinnahmt. Das Duo veröffentlicht mit seiner neuen Single nämlich einen Song, der einen genauso in seinen Bann reißt, wie es die digitale Welt oft schafft. "Swipin" ist ein Lied, zu dem man immer wieder zurückkehren möchte, weil es aufgrund seiner Großartigkeit so süchtig macht, dass man es immer und immer wieder hören möchte. Man kann also sagen, dass Another Vision mit "Swipin" einen Song kreiert haben, der mit dem was der Song in einem auslöst, eine Parallele zu dem wovon der Song handelt zieht und auf seine Rezipient:innen einen ähnlichen Effekt haben dürfte wie Soziale Medien, zu denen wir immer wieder zurückkehren wollen. Das Debütalbum "Inbetween" von Another Vision erscheint am 8. April 2022 bei soda. mit himbeer records. Geplant wird nach verschobenen Konzerten in Deutschland und Österreich außerdem aktuell eine erste Tour durch Europa 2022.





0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen