ÜBER DIE ABGRÜNDE DES LEBENS

Alle guten Dinge sind drei: Die in Wien und Berlin ansässige Indie-Band Vague veröffentlicht im Mai diesen Jahres ihr drittes Studioalbum "Out Soon". Davor gibt es mit ihrer neuen Single "Hole" heute noch einmal einen herrlichen Vorgeschmack auf die kommende Platte des Quintetts zu hören.

Die Deutsch-Österreichische Band Vague
Foto: (c) Roland Kluger

Vague sind in vielem was sie tun wahrscheinlich nicht gerade die konventionellste Band. So stechen die fünf Indie-Musiker mit Dingen wie dem Fakt, dass sie zwischen Wien und Berlin stationiert sind, ihrer Musik, die sich zwischen einer Menge an Genres bewegt und der Besonderheit, dass jeder Song immer abwechselnd von jemand anderem aus der Band gesungen wird, positiv heraus. Das Songwriting wird nämlich auf Gabriel Hyden, Konstantin Heidler und Simon Dallaserra aufgeteilt, die auch je die Hauptvocals zu ihren eigenen Songs beisteuern. Das war bei den ersten zwei Alben der Gruppe so und ist auch wieder bei der bald erscheinenden neuen Platte der Band so. Eine Praktik, die auf den ersten Blick einen vielleicht verwirrenden Eindruck machen könnte - dass das Abwechseln zwischen den Sängern aber überhaupt nicht negativ zum Endergebnis der Lieder beiträgt, sondern tatsächlich eine wirkliche coole Sache ist, die die Lieder nur noch besonderer macht, wird deutlich, wenn man sich mit der Diskographie der jungen Musiker beschäftigt.


Mit großer Souveränität bedienen Vague eine musikalische Bandbreite von New Wave, Psych-Pop, Krautrock-Vibe oder Shoegaze und bleiben dabei stets unprätentios dem Midtempo treu. Ein elegantes Hörerlebnis für aufmerksame Musikfans ist dabei vorprogrammiert. Und auch auf ihrem neuen und dritten Album „Out Soon“, das im Mai via Siluh Records erscheinen wird, zeigt sich die fünfköpfige Indie-Gruppe so facettenreich wie noch nie. Eine coole Unaufgeregtheit zieht sich als musikalische Klammer durch das Album.



"Hole" Single Cover
"Hole" Single Cover

2016 präsentierte die fünfköpfige Band mit "In The Meantime" ihr Debütalbum, 2018 folgte dann ihr zweites Werk "Land". Nun stehen Vague kurz vor der Veröffentlichung ihres bereits dritten Studioalbums mit dem Titel "Out Soon". Dieses wird am 5. Mai 2022 über Siluh Records herausgebracht. Bevor die komplette Platte nun in Kürze also erscheint, präsentieren Vague, bestehend aus Simon Dallaserra, Gabriel Hyden, Konstantin Heidler, Lucas Grottenthaler und Gregor Apfalter, heute mit ihrer neuen Single "Hole" noch eine weitere spannende Vorab-Single, die einen schönen Vorgeschmack auf das was einen am kommenden Album erwartet, bietet. In ihrer neuen Nummer, besingt Dallaserra verträumt die Abgründe des Lebens. In diesem Loch, dort, wo das Leben einen manchmal rein stößt, muss es aber nicht gleich hoffnungslos sein. So regt die harmonische Dur-Moll-Verringerung im Refrain auch eine bittere, aber zärtliche Akzeptanz an - der Grundbaustein dafür, sich wieder aus den Tiefen erheben zu wollen.


Für ihren neuesten Song haben sich die fünf Indie-Musiker zudem Unterstützung von der Anti-Folksängerin Alicia Edelweiss geholt. Durch den Zusatz ihrer Vocals, wird die Isolation von “Hole” plötzlich zu einem Räuberleiter-Duett, unterlegt von rhythmisch akzentuierten Gitarren im “wavigen” Gewand. Man ist vielleicht etwas schmutzig geworden, steht am Ende aber wieder oben. Eine virtuelle B-Seite der Single gibt es dieses Mal auch. Darauf befindet sich der, von Gabriel Hyden gesungene, Song "The Rain", der an den pathetischen Pop der 80er, der “New Wave”, andockt. Da mischen sich breite Chorus- und Akustikgitarren wie bei The Jesus & Mary Chain, Pale Saints oder Galaxie 500 mit repetitiven Midtempo-Grooves mit ein.


Links: Spotify | Instagram | YouTube | Facebook




0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen